Anfahrt auf Malediven-Insel

Verfolge selbstbestimmt eigene Ziele statt fremde!

Viele glauben, eigene Ziele zu verfolgen. Dabei stellen Sie sich unwissentlich in den Dienst anderer, von denen Sie diese Vorstellungen unbewusst übernommen haben. Fremde Ziele führen weg von deinem Potenzial. Du erreichst sie ebenfalls, oft mit Mühen. Doch du wirst nicht glücklich damit. Prüfe mit ein paar Fragen, ob ein Ziel selbstbestimmt ist und authentisch deiner Person entspricht, oder ob es dir jemand anders suggeriert hat. Erfolg und Glück beruhen auf Selbstbestimmung!

Ich erinnere mich an einen Mann, dessen Mutter davon schwärmte, dass er Pfarrer werden sollte. Sie war katholisch. Die Idee des Zölibats gefiel ihr. Ihr Mann betrog sie laufend und sie konnte wohl deswegen keine große Erfüllung in der Ehe sehen. Ihr Sohn wurde tatsächlich katholischer Priester. Wir erreichen auch fremde Ziele. Doch wir werden damit nicht glücklich und auf dem falschen Lebensweg sind wir nicht exzellent.

Woher kommen fremde Ziele?

Von wem übernehmen wir Ziele? Oft von den Eltern. Doch auch Geschwister, Verwandte, Lehrer, Chefs, Ehepartner, eigene Kinder, selbst Freunde und Kollegen versuchen, dir Wünsche und Ziele zu suggerieren. Mehr noch, alle gesellschaftlichen Akteure, wie staatliche Organe, Parteien, Kirche, Presse, Unternehmungen, die Werbung, Modetrends und Ideologien sind permanent bestrebt, dir ihre Wünsche und Ziele aufzudrängen. Und du kannst sicher sein, das sind selten wirklich deine Ziele, sondern diejenigen dieser Akteure.

Vielen falschen Zielen fehlt eine tiefere Psychologie. Sie resultieren daraus, dass Menschen unbedacht übernehmen, was die Gesellschaft als erstrebenswert vorgibt: immer das neuste Smartphone, Markenkleider, sich mit Joggen fit halten, nur noch Bioprodukte kaufen, ein eigenes Haus, jedes Jahr ans Meer in die Ferien usw. Nichts gegen solche Ziele, sie entsprechen jedoch stark modernen, bürgerlichen Normen, Idealen und Trends. Es besteht die Gefahr, dass sie unbedacht übernommen werden und die Entwicklung individueller Ziele und selbstbestimmt zu leben vernunmöglichen.

Fremde Ziele aufspüren – selbstbestimmt leben

  • Wem willst du mit deinem Ziel eventuell einen Gefallen tun?
  • Wer lobt dich in Gedanken? Wen willst du beeindrucken? Oder willst du damit jemanden schockieren?
  • Eiferst du einem Vorbild nach? Gibt es eine Tradition, die du fortsetzen möchtest?
  • Will du das Ziel wirklich erreichen, oder meinst du nur, du solltest es erreichen?

Selbstbestimmung ist möglich

Authentisches Ziele und Selbstbestimmung erwachsen aus deiner eigenen Lebensgeschichte. Ein Junge in ärmlichen Verhältnissen erlebte, wie seine Großmutter kläglich an Krebs erkrankte und starb. Er wollte Arzt werden, um solchen Menschen zu helfen. Noch nie hatte jemand in seiner Familie studiert. Nach der obligatorischen Schulzeit gab es in dieser Familie keine Alternative: Man musste irgendwie Geld verdienen, um zu überleben. Der künftige Arzt behielt seinen Traum, schaffte berufsbegleitend das Abitur, erhielt ein Stipendium und studierte mit Erfolg. Zweifellos war es sein eigener, tief verankerter Gedanke „Ich muss Arzt werden“, der ihn über alle Hindernisse hinweg ans Ziel trieb. Sein Gedanke war eine Vision, ein deutliches und unerschütterliches, energiegeladenes Bild „Ich bin Arzt im weißen Kittel, ich stehe am Krankenbett, lindere Leiden, heile Menschen.“

Selbstbestimmte Ziele passen zudem zu deiner Persönlichkeit und deinen Talenten. Vor allem sind sie kreativ, individuell, sie liegen dir am Herzen und du spürst, dass sie deine höchste Lebensfreude und stärkste Motivation erwecken.

Der Wunsch anderer kann natürlich mit der eigenen Bestimmung übereinstimmen, beispielsweise wenn eine musikalische Tochter von ihren Eltern gefördert wird und sie sie als erfolgreiche Musikerin sehen. Diese Übereinstimmung kann starke Menschen hervorbringen und jemanden auf eine Erfolgswelle spülen.

Wenn du entdeckst, dass du einem fremden Ziel nachgerannt bist?

Das kann einen Loslösungsprozess und eine Neuorientierung erfordern. Vermeide es, indem du bei neuen Zielen frühzeitig die Testfragen weiter oben stellst. Eine Bekannte erzählte: «Wir wollten ein eigenes Haus bauen. Ich wuchs in einem Eigenheim auf und alle in unserer Familie sind Hausbesitzer, darum war der Wunsch irgendwie logisch. Wir hatten auch ein schönes Grundstück in Aussicht. Die Finanzierung hätte funktioniert, wenn auch knapp. Doch wir fragten uns: Wollen wir das wirklich? Sind uns Reisen und ausgedehnte Ferien am Ende nicht wichtiger? Und in unserer Mietwohnung gefällt es uns doch. Wir liessen schliesslich ab von diesem Wunsch, wir wären dabei nicht glücklich geworden.» Ein Beispiel wie Selbstbestimmung über die Anpassung an Konventionen und verinnerlichte Erwartunge anderer obsiegt.

Und wie entdeckst du ob deine Ziele authentisch, selbstbestimmt sind? Horche in dich hinein, nimm Phantasien und Ideen auf. Spüre, was deine Seele wirklich erfreut. Folge deiner Intuition. Trau dich, eigene Wege einzuschlagen, auch wenn sie abweichen von den Traditionen, Normen und Erwartungen. Kläre deine Ziele auf Widersprüche, die oft daher rühren, dass du es allen recht machen möchtest.

Mehr über die Auswahl passender Ziele erfährst du im  Buch „Steuere dein Leben!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.